CAD-Dateien
Sämtliche unserer Pläne werden mit Microstation  von Bentley Systems unter der Bauapplikation Artifex plus Gebäudeentwurf von Wellcom Software erstellt.  Sie können bei Bentley Systems die kostenlose Dateibetrachtungssoftware Bentley View zum Betrachten von Zeichnungen und Modellen der Branchenstandard Formate MicroStation DGN und AutoCAD DWG/DXF herunterladen. Jeder am Projekt Beteiligte kann die Konstruktionsdateien öffnen, anschauen, Inhalte abfragen, messen und drucken.
Falls Sie als Fachplaner oder ausführender Unternehmer das Microstation-Dateiformat (DGN) nicht lesen können, können wir Ihnen die Dateien auch als DWG-, DXF-, IGES- oder CGM-Dateien zur Verfügung stellen.
Alternativ können wir Ihnen Pläne, wenn diese nicht in einem CAD-System weiterbearbeitet werden sollen,  auch als PDF-Dateien erstellen. Zum Lesen dieser Dateien benötigt man den kostenlosen Adobe "Acrobat Reader", welcher direkt von der Seite des Herstellers heruntergeladen werden kann.
Meist versenden wir umfangreichere Dokumente und Pläne in gepackter Form. Zum schnellen und problemlosen Entpacken dieser Dateien kann man beispielsweise die Shareware "WinZIP" benutzen. Diese kann direkt von der Seite des Herstellers heruntergeladen werden.
Weiterverarbeiten können wird die Dateiformate: DWG, DXF, IGES und CGM. Darüber hinaus können wir außer Microstation, SmartSketch von Intergraph und QuickCAD von Autodesk (ehemals: DRAFIX Windows Cad von Foresight Resources) unmittelbar lesen und schreiben.

GAEB-Schnittstelle
Die GAEB-Schnittstellen sind vom Gemeinsamen Ausschuss für den Elektronischen Datenaustausch im Bauwesen definierte Schnittstellen, um zwischen verschiedenen Planungsbeteiligten den Austausch von Leistungsverzeichnissen zu ermöglichen. In der Praxis hat sich diese Schnittstelle zum Standard für den Datenaustausch zwischen Planern, Behörden und ausfahrenden Firmen entwickelt. Heute verfügen fast alle AVA- Baukalkulations- und Handwerkerprogramme über diese Schnittstelle. Am häufigsten werden die Phasen DA81, DA82, DA83 und DA84 benutzt. Darüber hinaus können wir mit den Programmen goit!AVA und ASBWIN  erstellte Leistungsverzeichnisse unmittelbar weiterverarbeiten.
Auf Wunsch können die Ausschreibungsunterlagen im GAEB-Format per Email zugesandt werden. Standardmäßig verschicken wir die Ausgabeversion 1990. Die ältere Version kann zwar nicht alle Details übergeben, ist aber weit verbreitet und für alle wesentlichen Informationen ausreichend. Auf Wunsch kann die Ausschreibung auch im GAEB-2000-Format mit zusätzlichen Textformatierungen und Grafiken zur Verfügung gestellt werden.

Allgemeine Regeln für den Datenaustausch
Regel: Versenden Sie Ihre Daten genauso, wie Sie sie gern zugesandt bekommen möchten!

Man sollte schnell die Möglichkeit haben, nach Erhalt der Daten per Email oder Diskette, deren Dokumentation durchzulesen. dann die nötigen Schritte zum Plotten oder Weiterbearbeiten, d.h. Einlesen in das Computer-System, einleiten und das Ganze mit einem Minimum an Zeit- und Informationsverlust. Man sollte nicht Stunden damit verbringen müssen, Zeichnungen zu öffnen, die Vaternamen auszulesen, Testplots zu machen und sofort wieder zurückzurufen um das Problem zu lösen, weil man sich mit der Zeichnung nicht auskennt. Natürlich werden auch wir uns bemühen diese Regeln einzuhalten!